Ernemat III

Die Ernemat III war die modernere und kleinere Version des Ernemat I und wurde bei uns in den Vorführräumen des Star, Comet und Berolina eingesetzt. Im Rahmen der Modernisierung 1992 wurden in den Vorführräumen von Star und Comet die Ernemat III durch eine Matrix ersetzt. Im Berolina war die Ernemat III bis zu deren Schließung im Einsatz.

Die große Programmwalze des Ernemat I wurde durch drei kleine Walzen ersetzt, die durch den Vorführer nicht mehr programmiert werden mussten. Diese Walzen waren versteckt in einem Gehäuse neben der Programmwahl des Ernemat III. Auf diesen Walzen wurden keine Reiter mehr verwendet, sondern die verdrehbaren Scheiben besaßen Erhebungen und Vertiefungen.

Genau wie die Ernemat I wurde die Ernemat III verwendet um den Bühnenvorhang, die vertikale und horizontale Leinwandkaschierung, die Saal- und Bühnenbeleuchtung, die Tonquelle (Lichtton, Einlassmusik), den Projektorantrieb, die Bildklappe, den Objektivrevolver und den Gleichrichter der Xenonlampe zu steuern.