Anekdoten im Universum Filmtheater

Lassen Sie mich durch, ich bin Filmvorführer ...

Als der Film Rain Man mit Dustin Hofman und Tom Cruise im Universum gezeigt wurde, war der Andrang unglaublich groß. Da noch kein Einlass war, wurde im oberen Foyer an der Wendeltreppe eine Kette gehängt, damit die Besucher nicht unkontrolliert nach unten stürmten. Da so viele Zuschauer den Film sehen wollten, war das gesamte obere Foyer eng gedrängt, so dass kaum noch jemand rein oder raus kam. Warum ich an diesem Abend keine Schlüssel dabei hatte, weiß ich nicht mehr, aber es war so, dass ich zur 20.00 Uhr Vorstellung unbedingt in den Vorführraum musste, ich aber ohne Schlüssel den Seiteneingang zu den Vorführräumen nicht verwenden konnte. Alternativ zum Seiteneingang gab es auch einen Eingang zum Theaterleiterbüro und Vorführraum neben der Kasse. Aber weder kam ich wegen der Menschenmassen zur Kasse durch, noch kam ich bis zur Wendeltreppe, um ins untere Foyer zu gehen. Ich versuchte mich dann am oberen Geländer entlang zu drängeln, was zu Missmut der Besucher führte, die glaubten, ich wolle mich nur vor drängeln. Ich sagte dann, dass ich der Filmvorführer bin und ohne mich der Film sowieso nicht anfangen kann. Das haben die Besucher mir aber wohl nicht geglaubt. Aber einer sagte dann: "Lasst mal den Vorführer durch..." und so kam ich dann irgendwann endlich an der Wendeltreppe an und der Film konnte pünktlich beginnen. :)

Am Ende geht das Schiff unter ...

Ein Mitarbeiter des Einlasses zum Film Titanic hat beim Abreißen der Eintrittskarten einem Kinogast locker gesagt: "... und übrigens am Ende des Films geht das Schiff unter...". Daraufhin hat sich der Kinogast beschwert, wie er ihm denn das Ende des Films verraten könnte. Verdutzt reagierte der Mitarbeiter damit: "Wussten Sie denn nicht, dass die Titanic unter gegangen war?"

Die Smiley-Platzreservierung

Durch die Wiedereinführung der Platzreservierung wurden Computerkassensysteme in den Kinokassen eingerichtet, um einfach Sitzreihe und Sitzplatz auszuwählen und auf den Eintrittskarten auszudrucken. Wenn Filme am Wochenende sehr gut besucht waren, war dieses auch sinnvoll. In den Sommertagen unter der Woche in den ersten Vorstellungen war kein so großer Andrang im Universum Filmtheater, so dass eine Platzreservierung nicht notwendig war. Wenn dieses abzusehen war, fragte er die Kinogäste an der Kasse nicht nach einem Wunschplatz, sondern wählte einen beliebigen Platz aus und gab den Gästen die Eintrittskarten mit dem Hinweis, dass sie freie Sitzplatzwahl haben. Da er aber in der Computerkasse eine Reihe und einen Sitz auswählen musste, kam er auf die Idee, die Sitze und Reihen so auszuwählen, dass auf dem Computerbildschirm am Ende ein Smiley erschien. Er sagte mir dann einmal: "Eigentlich müsste ich mal in den Saal gehen, um zu schauen, ob die Kinogäste sich wirklich so hingesetzt haben, wie es auf den Eintrittskarten steht." :)