Kinowiki Rekonstruktion

Kinowiki

Leider ist das Kinowiki unter filmtheater.square7.ch/wiki/ nicht mehr erreichbar. Auch der Autor des Projektes[1] scheint nicht mehr erreichbar zu sein[2]. Leider sind nicht alle Seiten (inklusive der Seite über das Universum Filmtheater) nicht unter archive.org gesichert worden. Mit Hilfe einer Suchemaschine konnte ich durch exakten Zitatsuche die Bruchstücke des Textes unter diesem Link rekonstruieren. Hier folgt der Inhalt (mit vielen Rechtschreibfehlern) unkorrigiert, welcher wohl unter dem Link http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Düsseldorf_Universum_im_Ufa-Haus in der Vergangenheit verfügbar war. Eine überarbeitete Version finden Sie im Artikel Universum Filmtheater.

Auch konnte ich die Quelle des Textes nicht herausfinden. Da im Text von einer "Besichtigung der Fach- und Tagespresse" die Rede ist, stammt dieser Text vermutlich von einem Redakteur bzw. einer Zeitschrift.

Ich habe den Provider des Kinowiki kontaktiert und seit dem 12.11.2020 ist das Kinowiki wieder online, worüber ich mich sehr freue, da sich dort viele historisch interessante Text der Kinoadressbücher und Kinozeitschriften finden. Auch finden sich darin noch mehr Information über das Universum Filmtheater als ich durch Rekonstruktion wieder herstellen konnte.

Universum Filmtheater

Rekonstrukierter Text

http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Düsseldorf_Universum_im_Ufa-Haus

"In den kommenden Wochen wird an der neuaufgelegten Straße der Republik in Düsseldorf (einer Parallelstraße zur Königsallee) ein achtgeschoßiger Großbau von 45 m Frontlänge entstehen, der neben dem UFA-Palast mit 600 Sitzplätzen die kürzlich nach Düsseldorf übersiedelte Hauptverwaltung der iNachfölge-gesellschaften der Universum-Film AG. aufnehmen soll. Die Pläne für das i:m Souterrain des neuen UFA-Hauses entstandene Parkett-Theater schürften die Gerd Lichtenhain und Dipl.-Ing. Hans Klüppelberg, Hannover. Die Bauleitung hatte UFA-Architekt Gisbier, Düsseldorf. UFA-Direktor Arno Hauke schilderte bei der festlichen Eröffnung in einer kurzen Ansprache den wechselvollen Nachkriegs-Weg der UFA, der „vom Dönihoff-Platz in Berlin zur Berliner Allee in Düsseldorf" geführt habe. Die in wenigen Tagen zu erwartende Gründung' der, UFA-Theater AG. bezeichnete er als den Start einer neuen Entwicklung in Düsseldorf. Aus. Traditionsgründen habe man für das neue Haus — es ist das 48. UFA-Theater in Westdeutschland und das vierte in Düsseldorf — den Namen Universum gewählt. Den Taufakt vollzogen Hans Albers und Ronny Schneider. Bei einer Besichtigung: am Vormittag hatte Direktor Hauke die Vertreter von Fach- und Tagespresse durch, das neue Universum geführt. Durch gläserne Pendeltüren gelangt man in die geschmackvoll gestaltete Kassenhalle. Elegant geschwüngene Trepnen leiten in das tiefer gelegene Foyer und zu den Saaleingängen. Diiie Wände im Zuschauerraum sind mit orangefarbener, getäfelter Acella und Veloursvorhängen (Dekorationen: Beckmann, Hannover) in gleicher Tönung verkleidet. Schwarze Säulen mit aparten Beleuchtungskörpern (Kinkelday, Bad Pyrmont) und formschöne Hochpolstersessel mit zebra-gestreiften Cordbezügen (Bähre, Springe bei Hannover) sorgen für farblichen Kontrast, Auf der verhältnismäßig großen Bühne gelangte eine neuneinhalb Meter breite, aus den USA bezogene, versilberte Trans-Lux-Bildwand zur Aufstellung!. Bemerkenswert die indirekt, beleuchtete Flachdecke mit seitlich umlaufenden Lamellen, die der Schallzerwirbelung dienen. Auf die Erstellung von Logen wurde verzichtet. Die von UFA- Handel, Düsseldorf installierte technische Einrichtung besteht aus Ernemann VIII-Projektoren und einer kompletten Vierkanal-Magnetton-Anlage (System. Zeiss Ikon). Das Universum ist das erste Theater ;in Düsseldorf mit unsichtbarer Mikrophon-Übertragung über die im (Saal eingebauten Effekt-Lautsprecher. Die Theaterleitung hat Dr. rer. pol. Günther Fleuchaus übernommen."

Technische Daten

"Universum Berliner Allee -Änd: I. Ufa-Theater AG, Düsseldorf -Änd: Priv.-Anschr. Berliner Allee 59 -Änd: PI. 588 -Änd: App. Ernemann VIII -Änd: Verst. Zeiss Ikon Dominar P 500 Bild- u. Tonsyst. CinemaScope -Änd: Breitwandart Luxuria-Alu- USA -Änd: Bildw.-Abm. 3,68x5,2,3,68x6,85, 3,68x9,10 -Änd: Gr.-Verh. 1:2"[3]

"Universum Berliner Allee 59, I: Ufa-Theater AG, Düsseldorf Pl: 588, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Zeiss Ikon Dominar 598 u. 563, Lautspr: Ikovox WD, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35"[4]

"Universum im Ufa-Haus Berliner Allee 59, Tel: 26655, I: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 558, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia, App: Zeiss Ikon Ernemann VIII, Verst: Zeiss Ikon Dominar 598 u. 563, Lautspr: Ikovox WD, Bild- u. Tonsyst: CS! KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35 u. 1 :2,55"[5]

Universum im Ufa-Haus Berliner Allee 59, Tel: 26655, l: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 588, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, App: Zeiss Ikon Ernemann VIII, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon Dominar 598 u. 563, Lautspr: Ikovox WD, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55 [6]

Universum im Ufa -Haus Berliner Allee 59, Tel: 26655, l: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 588, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, Br, Sc, App: Zeiss Ikon Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon Dominar 598 u. 653, Lautspr: Ikovox WD, Neue Gruppe: Z. s. Vorführ-Ernemat, Z. s. Dia-Ernemat, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55[7]

Berolina

Technische Daten

„berolina" Berliner Allee 46, Tel: 22004, Vers.-Bf: -Hbf, I: Robert Weinert, Gf: Robert Klomps Pl: 345, Best: Stüssel, Polster, 7 Tg, 29 V, 1 Mat.-Vorst, 7 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM u. Perspecta, Iduktive Schwerhörigenanlage, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55[4]

„berolina" Berliner Allee 46, Tel: 22004, Vers.-Bf: -Hbf, I: Robert Weinert, Gf: Heinz Beyer. PI: 345, Best: Stüssel, Polster, 7 Tg, 28 V, 7 Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 8 B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM, Induktive Schwerhörigenanlage, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55[5]

„berolina" (O. Gilde-Theater) Berliner Allee 46, Tel: 22004, Vers.-Bf: -Hbf., I: Robert Weinert, Gf: Ingo Seiff PI: 346, Best: Stüssel, Polster, 7 Tg., 28 V., 7 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Bauer B 8 B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Schwerhörigenanlage [6]

„beroIina" (O. Gilde-Theater) Berliner Allee 46, Tel: 22004, Vers.-Bf: -Hbf, I: Robert Weinert, Gf: Josef Lenarz PI: 346, Best: Stüssel, Polster, 7 Tg, 28 V, 7 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Bauer B 8 B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Schwerhörigenanlage [7]

Europa Palast

Rekonstrukierter Text

http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Düsseldorf_Studio_im_Europa-Palast

"Düsseldorf Studio im Europa-Palast. Geschichte. Bereits im Oktober wird im ersten Stock des Düsseldorfer Europa-Palastes ein Filmkunst-Theater mit ca. 250 Sitzplätzen eröffnet. Bauherr ist die Residenz-Theater-GmbH. (UFA-Treuhand) dn Düsseldorf. Der neue Film 59/1953; Neben dem größten Filmpalast der Bundesrepublik, dem 2811 Besucher fassenden Apollo, beherbergt Düsseldorf seit dem 11. Dezember nun auch das kleinste UFA-Theater in seinen Mauern: das von dem Kölner Architekten Hanns Koerfer entworfene Europa-Studio mit 220 Sitzplätzen. Es wurde nach einer internen Eröffnungsfeier, auf der UFA-Direktor Arno Hauke zahlreiche geladene Gäste begrüßen konnte, mit MGM's „Vom Winde verweht" dem Publikum übergeben. Das Studio ist von der Eingangshalle des Europa-Palastes, in der sich auch die Kasse befindet, über eine Wendeltreppe zu erreichen. Modern und kapriziös gestaltete Foyers leiten den Besucher zum Saaleingang. Der spatenförmig angelegte Zuschauerraum, mit silbergrauen Vorhängen (hinter denen sich die 3,20 X 9 m große Panorama-Bildwand verbirgt), schwarzen Wandpartien und violetten Hochpolstersesseln (Bähre, Springe), wirkt intim und behaglich. Surrealistisch anmutende Wandzeichnungen, eine kleine Seitenbühne und die indirekt beleuchtete Theaterdecke betonen den neuzeitlichen Studio-Charakter. Als besondere Attraktion wurde dem Studio eine Bar angegliedert, von der man — nur durch eine Glasscheibe vom eigentlichen Zuschauerraum getrennt — cocktail-schlürfend den Vorgängen auf der Leinwand folgen kann. Die kinotechnische Einrichtung, darunter zwei Ernemann VII-B-Projektoren mit Spezial-Lampenhäusern und einem Quante-Verstärker, lieferte UFA-Handel. Eigene Gasheizung und Klimaanlage sorgen für angenehme Temperatur. Die Leitung des Studios liegt in den Händen von Theaterleiter Wilhelm Busse, der auch dem 1760 Plätze fassenden Europa-Palast vorsteht. Der neue Film 99/1953; Kinodaten. 1955..."

https://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=Alle_Kinos_in_D%C3%BCsseldorf

Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 40/44 1928-

Studio im Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 40/44 1953-

Technische Daten

Europa-Palast Graf Adolf-Str. 44, Tel 26 858, I. Residenz-Theater Gm.b.H, Benratherstr. 32/ 34, Gf. Karlheinz Goertz, Bochum, Bongerstraße 11. Pl: 1 760, 7 Tg, 22 V, Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Quante, Str. W. 220 Volt, 70 Amp, Bühne 12x7x8, Th. ja.[8]

Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 44, Tel. 2 68 58, I. Residenz-Theater GmbH., Benrather Str. 32/34, Gf. Wilhelm Busse, Hohenzollernstr. 28 Pl. 1760, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Quante, Str. W. 220 Volt, 150 Amp., Bühne 12x7x8, Th. ja[9]

Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 44, Tel: 26858, I: Ufa-Theater AG. Pl: 1762, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia, App: Ernemann X/Ernemann VII B, Verst: Klangfilm Klac 527, Lautspr: Ikovox 31-24, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55[4]

Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 40, Tel: 10088, I: Ufa- Theater AG, Düsseldorf PI: 1760, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, App: Ernemann X/Er- nemann VII B, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm Klac 527, Lautspr: Ikovox 31-24, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th. [6]

Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 40, Tel: 10088, I: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 1760, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, App: Ernemann X/Ernemann VII B, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm Klac 527, Lautspr: Ikovox 31-24, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th. [7]

studio im Europa-PaIast Graf-Adolf-Str. 44, Tel: 26858, I: Ufa-Theater AG. Pl: 220, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox WD, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35[4]

studio im Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 44, Tel: 20088, l: Ufa- Theater AG, Düsseldorf PI: 220, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, App: trnemann VII B, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Quante, Lautspr: Ikovox WD, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL [6]

studio im Europa-Palast Graf-Adolf-Str. 44, Tel: 20088, l: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 220, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, tön. Dia-N, App: Ernemann Vlll, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar Variant, Lautspr: Ikovox WD, Neue Gruppe: Z. s. Vorführ-Ernemat, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL [7]

Residenz

Residenz-Theater Graf-Adolf-Str. 20, Tel: 12000, Postanschr: -1, Postfach 9147, Vers.-Bf: -Hbf, I: RT-Filmtheater GmbH, Heinz B. Heisig, Gf: Franz Holzke PI: 1008, Best: Bähre, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Quante, Lautspr: System UFA, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL[7]

Wintergarten

Technische Daten

"„der Wintergarten" Grafenberger Allee 51-55, Tel: 66000, Vers.-Bf: -Hbf, I: Wintergarten Unterhaltungsbetriebe GmbH, Gf: Peter Gren-ville PI: 600, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 22 V, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. Perspecta, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O."[5]

Reuter-Lichtspiele in Stavenhagen

Fritz-Reuter-Lichtspiele, Markt 57, F: 306, Gr: 1926 375/4 Tg. I: Karl Peter, Rostock, Schliemannstraße 42, F: 2409[10]

1932-1934 Reuter-Lichtspiele, Markt 57, Gründung: 1926, Bühne: 6x9m, 400 Plätze, Inhaber: Karl Peter[11]

1937 Reuter-Lichtspiele. Markt 57, F: 306, Gründung 1926, 2 Tage, Bühne: 6x9m, 400 Plätze, Inhaber: Karl Peter[11]

1938 Reuter-Lichtspiele, Markt 57, F: 306, Gr: 1926, 2 Tage, Bühne: 6x9m, 400 Plätze, Inh: Karl Peter, Rostock[11]

1940 Reuter-Lichtspiele, Markt 57, F: 306, Gründung 1926, Bühne: 6x9m, 300 Plätze, 2 Tage, Inhaber: Karl Peter, Rostock, Herbert-Norkus-Str. 15[11]

1950 Reuter-Lichtspiele, Karl Marxstr. 1, 387 Plätze[11]

1977 Stavenhagen, Reuter-Lichtspiele, Bezirksfilmdirektion Neubrandenburg, K.-Marx-Str. 1, Tel. 353[11]

1991 Filmtheater, 238 Plätze, Stavenhagen, Karl-Marx-Platz 1, Inh. BFD Neubrandenburg[11]

1992 Reuter-Lichtspiele, 238 Plätze, Stavenhagen, Karl-Marx-Str. 1, Inh. Fuchs GmbH&Co. Filmth. KG Neubrandenburg, Leipziger Straße 60, 1561 Potsdam[11]


Referenzen

  1. https://web.archive.org/web/20180903085044/http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Kinowiki:Impressum
  2. Diskussuon über Nichterreichbarkeit von Kinowiki unter https://www.filmvorfuehrer.de/topic/31465-kinowiki-nicht-mehr-erreichbar/
  3. http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1956NWest
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1957West
  5. 5,0 5,1 5,2 http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1958West
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1961West
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1962West
  8. http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1952West
  9. http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1953West
  10. http://www.hifi-archiv.info/Kinowiki/index.php?title=1941_Norddeutschland
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 11,6 11,7 http://filmtheater.square7.ch/wiki/index.php?title=Stavenhagen_Reuter-Lichtspiele