Ufa-Haus - Berliner Allee 59 - Düsseldorf

Im Bürohaus an der Berliner Allee 59 über dem Universum Filmtheater befand sich früher das Ufa-Haus, in welchem neben der Ufa-Theater AG mit ihrer Verwaltung und den Schneide- und Kleberäume auch andere Firmen der Filmbranche untergebracht waren. Auf dem Dach des Gebäudes befand sich ein großes Logo mit den Schriftzeichen "UFA-HAUS".

  • Die Verwaltung der Ufa-Theater AG befand sich in der 5. und 6. Etage. In der 7. Etage waren die Schneide- und Kleberäume untergebracht.[1]
  • Deutsche Cinerama GmbH (gegründet am 8.12.1958, Gesellschafter waren die Ufa Theater AG und International Cinema Corporation New York)[2]
  • Autokino-Gelsenkirchen GmbH & Co. KG (Geschäftsführer: Kurt Horn + Hans Georg Schächer) (siehe Autokino Gelsenkirchen)
  • Rank-Film
  • Schorcht-Verleih, die den Film Der letzte Mann 1955 im Universum Filmtheater im selben Gebäude an der Berliner Allee zusammen mit UFA-Direktor Arno Hauke und den Schauspielern Hans Albers und Romy Schneider uraufgeführt haben.
  • Ali-Aktualitäten Lichtspieltheater GmbH, welche an großen Hauptbahnhöfen Kinos betrieb, die Wochenschauen und Trickfilme zeigten, um die Wartezeit der Bahngäste zu verkürzen. Auch am Düsseldorfer Hauptbahnhof gab es von 1954 bis 1977 ein Ali-Kino.[3][4]

Referenzen

  1. Quelle "Der neue Film 24/1955" wobei dort vom "8. Geschoß" die Rede ist, was der 7. Etage entspricht.
  2. Quelle: https://www.in70mm.com/news/2012/3_streifen/de/index.htm
  3. Sabine Lenk: "Vom Tanzsaal zum Filmtheater - Eine Kinogeschichte Düsseldorfs", herausgegeben vom Filmforum - Freundeskreis des Filmmuseums Düsseldorf e. V., Droste Verlag 2009
  4. http://www.eisenbahn-im-film.de/info/aki1.htm